Aktuelles

Werbung, die Sie streitbar finden (sexistisch, frauenverachtend, ...), bitte möglichst mit Nachweis senden z. B. einem Foto und Zusatzinformationen:

  • wo und wann gefunden (Zeitung, Plakat, Stadt)
  • was wird beworben durch welchen Auftraggeber/ Firma durch welche Werbeagentur
  • wer sind Ansprechpartner in diesen Firmen (evtl. mit E-Mail-Adresse)

Entscheiden Sie selbst:
Ist die Werbung frauenfeindlich oder -freundlich, frauendiskriminierend oder -solidarisierend?
Welche Reaktion verdient diese Werbung?

Im Archiv finden Sie ältere Beiträge.Wenn Sie weitere Beispiele suchen, fragen Sie bei mir nach.

Hier sind Ihre aktuellen Beiträge:

busenbus Auftraggeber: SKYWAY DataCenter GmbH, St. Ingbert
Produkt: Redundancy was nature's idea
Bemerkung: Und wieder muss der Busen für Werbung herhalten...GF Roman Schließmeyer, Alexander Siffrin: info@skyway-dc.com
entdeckt: Februar 2018
gefunden durch: pinkstinks.de

schlüpfer Auftraggeber: Faschingsclub der IHS "Die Macher" e.V., Vorsitzender Oliver Tober
Produkt: Fasching
Bemerkung: Die Schlüpferkucker machen wieder Werbung.
entdeckt: Februar 2018
gefunden durch: Robbi

pfeffer Auftraggeber: 1001GewürzeGmbH, Hamburg
Produkt: Hamburg macht scharf!
Bemerkung: Ich weiß nicht, was soll es bedeuten, dass ich so wühütend bin?: info@1001gewuerze.de
entdeckt: Januar 2018
gefunden durch: pinkstinks.de

training Auftraggeber: Holmes Place Fitnesskette
Produkt: Personal Training
Bemerkung: Früher waren Frauen stolz darauf. Lasst Euch nicht beirren. Der Cholesterinspiegel kann dennoch gut sein. Und solange Ihr Euch wohl fühlt ...jedenfalls geht es der internationalen Firma Holmes Place sehr gut.
entdeckt: Januar 2018
gefunden durch: Norbert

zurück zum Seitenanfang